AGB
    • Fémművészeti dekorációk

      Fémművészeti dekorációk (német)

      Újdonság a dekorálási lehetőségek területén! A kézzel készített alkotásokat fémlemezből alakítják ki, és véséssel, préseléssel, illetve vágással formálják alkotássá. Az így kapott elemeket egymáshoz hegesztik és különböző festési, antikolási eljárással adják meg az adott dekoráció egyedi hangulatát. Stílusukat tekintve mindenféle hangulatban és formában készülnek, a klasszikus stílustól a modern minimálig. A dekorációk között különböző témák, színek, méretek és sorozatok találhatóak.

    • Kézzel festett képek (német)

      „Kézzel festett képeink” különböző stílusban és technikával készülnek, fa vakrámára feszítve. Motívum- és színvilágukban a legújabb trendeket követik. Ezek a festmények nem igényelnek keretezést, egyből kihelyezhetőek.

      Technikájukat tekintve megkülönböztetünk:

      „Gold & Silver kollekció”: arany- és ezüstszínű festéket, anyagokat használva készül ez a kiemelkedő minőségű kollekció, főként absztrakt és tájkép témában, kézi festéssel.
      „Art & Luxury kollekció”: ezek a festmények egyedi dekorációs anyagokat tartalmazhatnak: fémet, fát, papírt, követ, textilt. Kiváló minőségű kézzel készült festmények, absztrakt, tájkép, virág, csendélet témában.
      „Mediterrán hangulatú képek”: mediterrán hangulatú, leginkább Provence és virág témájú képek. Nyomtatott, majd kézzel átfestett alkotások.

    • Fali üvegképek

      Strassz & Szegecses képek (német)

      Vakrámára feszített vászonnyomatok, melyek különleges kidolgozással, keleties hangulattal teszik egyedivé otthonát.
      A vászonnyomatok többségét fémes hatású anyaggal vonják be, melyek így különleges fény és színhatást nyújtanak. A képeket kézzel felragasztott strasszkövekkel és szegecsekkel díszítik, melyek keleties hangulatot idéznek otthonában.
      A legújabb trendeket követve mandalák, körkörös motívumok és meleg tónusú árnyalatok érvényesülnek a kollekció valamennyi darabján.

    • 3d exkluzív képek

      Fali üvegképek (német)

      Síküveg fali dekorációink növekvő népszerűségre tesznek szert, melyek világszerte fellelhető híres fotótémákat, természet képeket, ínycsiklandó gasztronómiai témákat ölelnek fel.
      Az üvegképek között különböző téma, szín, méret és sorozat található.
      Nemcsak a modern minimalista, hanem a klasszikus stílusú helyiségek díszítésére is kiváló eszköz.

    • glitteres képek

      Fotó- és vászonnyomatok (német)

      Ez a kollekció művészi fotó témákat, illetve motivációs feliratokat jelenít meg különböző megjelenésben. A kiváló minőségű fotó nyomatok mindegyike vakrámára feszített, vagy vakrámára kasírozott kivitelben készülnek, keretezést nem igényelnek.

      Vászonnyomatok:
      Ezek a fotónyomatok a letisztultság és egyszerűség megjelenésével hatnak a környezetükre. A vászonra készült fotónyomatok széles szín, méret és motívumválasztékban kerülnek forgalomba. Motívumok közt szintén megtalálhatóak növények, tájképek, egzotikus állatok, hangulat fotók és spa (fürdő) témák.

      Motivációs vászonnyomatok:
      A pozitív gondolatokkal tarkított, vidám, fiatalos szövegek és idézetek, „beszélő” falakat varázsolnak a lakásba, irodába. Vakrámára feszített, szöveget ábrázoló, akár többrészes szettek, amelyekkel nagyobb falfelületek is dekorálhatók.

    • Art & photography

      Keretezett képek (német)

      A klasszikus és vintage irányzat olyan életstílust kezdett el újra képviselni az elmúlt néhány év során, melynek szerves része a lakásdekoráció is. A vintage hangulatban készült antik hatású kereteink, krém, zöld és kék színben kerülnek forgalomba. A főként csendéleteket ábrázoló motívumok vászonra nyomot és kézzel átfestett egyedi alkotások.

      Klasszikus kollekcióinkban 3 különböző kézzel átfestett vászonnyomatot helyezünk egyedi paszpartuzással egy keretbe. Így, egy hosszúkás képet kapva válik nagyon alkalmassá hálószobák és nappalik egyedi dekorációjává. Klasszikus kereteink, arany, ezüst, illetve barna színben készülnek, főként csendéleteket ábrázoló motívumokkal.

    • Zubehöre

      Zubehöre

      Unsere Zubehöre wurden individuell ausgewählt, unter Berücksichtigung der lokalen Bedürfnisse und Trends. Folgen der neuesten europäischen Wohnkultur und bietet Platz für die Dekoration von Räumen mit modernem, minimalistischem Design, aber auch klassischem Stil. Unsere exklusiven Accessoires sind einzigartige, handgefertigte Kreationen: Uhren, Spiegel, Vasen, Lampen, Zimmerbrunnen und Skulpturen. Unser breites Sortiment umfasst auch fertige Accessoire-Kollektionen – wie Lampen und Vasen mit demselben Motiv -, mit denen Sie in jedem Raum der Wohnung problemlos Harmonie schaffen können.

AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten in Kraft: 08.26.2021

 

1. Was ist in diesem Dokument enthalten?

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: „AGB“) definieren den zwischen dem Käufer und dem Webshop geschlossenen Vertrag (im Folgenden: „Vertrag“), einschließlich:

  • wichtige Daten und Kontaktdaten unseres Unternehmens (der Webshop)
  • die Rechte und Pflichten von Ihnen als Käufer und von uns als Webshop,
  • Informationen über die Nutzung unserer Website, den Bestellvorgang (z. B. Registrierung, Bestellvorgang, ob der Vertrag geschrieben ist, die Sprache des Vertragsschlusses, ob die Einreichung erfolgt, Korrektur von Dateneingabefehlern, Geboten und Anerkennungen usw.)
  • bestimmte Regeln für Lieferfristen,
  • die Haftungsregeln,
  • Liefer- und Zahlungsbedingungen,
  • Informationen über das Widerrufsrecht und die Bedingungen für die Ausübung des Widerrufsrechts,
  • Informationen zu Garantie, Garantie und Produktgarantie,
  • eine ausführliche Beschreibung der Durchsetzungsmöglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen.

 

Konzepte

Die Definitionen der in den AGB verwendeten Begriffe sind im I. Anhang enthalten, den wir vollständig für Sie gesammelt haben. Zum besseren Verständnis von Wörtern definieren wir auch Definitionen in bestimmten Teilen des Haupttextes.

Technische Informationen, obligatorische Angaben

Die für die Nutzung der Website erforderlichen technischen Informationen sowie bestimmte andere gesetzlich vorgeschriebene Informationen, die nicht in den AGB enthalten sind, finden Sie auf der Website.

 

 

2. Relevante Gesetze

 

Das Gesetz, das den Vertrag regelt, ist das ungarische Recht. Wir haben die wichtigsten Gesetze aufgelistet, damit Sie Ihre Rechte aus erster Hand und aus einer absolut glaubwürdigen Quelle überprüfen können:

  • Gesetz CLV von 1997 über den Verbraucherschutz
  • Gesetz LXXVI von 1999 über das Urheberrecht
  • Gesetz CVIII von 2001 – zu bestimmten Aspekten der Dienste des elektronischen Geschäftsverkehrs und der Dienste der Informationsgesellschaft;
  • Regierungsverordnung II. Nr. 151/2003. (IX.22) über die obligatorische Garantie für langlebige Güter
  • Gesetz CXX von 2011 über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und Informationsfreiheit
  • Gesetz V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch (insbesondere das sechste Buch)
  • Regierungsverordnung Nr. 45/2014. (II.26.) über die detaillierten Regeln für Verträge zwischen dem Verbraucher und dem Unternehmen
  • 19/2014 (IV.29.) über die Abwicklung der Verfahrensvorschriften der im Rahmen des Vertrages zwischen dem Verbraucher und dem Unternehmen verkauften Waren gültigen Ansprüche der Garantie und Gewährleistung
  • VERORDNUNG (EU) 2016/679 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 95/ 46
  • VERORDNUNG (EU) 2018/302 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 28. Februar 2018 zur Bekämpfung ungerechtfertigter territorialer Beschränkungen und anderer Formen der Diskriminierung im Binnenmarkt aufgrund der Staatsangehörigkeit, des Wohnorts oder der Niederlassung des Käufers sowie 2006/ zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 2004/EG und (EU) 2017/2394 und Richtlinie 2009/22/EG

 

3. Einführung

 

Willkommen auf der von uns betriebenen Website (im Folgenden: „Webseite“).

Sprache des Vertrags

Vertragssprache: Ungarisch

Grundlegende Informationen: wer macht ein Angebot und wer nimmt es an?

Die auf der Website bereitgestellten Informationen stellen kein Angebot zum Abschluss eines Vertrages durch den Webshop dar. Bei Bestellungen, die in den Geltungsbereich dieser AGB fallen, sind Sie gesetzlich ein Auftragnehmer, der Webshop nimmt Ihr Angebot an und somit kommt der Vertrag zwischen uns zustande.

Grundlegende Informationen: Ist der Vertrag zwischen uns geschrieben?

Die über die Website aufgegebene Bestellung gilt nicht als schriftliche Erklärung, sondern als Bezugnahme. Daher stellt der elektronisch abgeschlossene Vertrag zwischen Ihnen und dem Webshop keinen schriftlichen Vertrag dar, sondern wird nicht vom Webshop eingereicht, sodass er nicht zugänglich ist und danach nicht eingesehen werden kann.

Bestellung aufgeben, Vertragsschluss

Bestellungen können nur elektronischaufgegeben werden. Es ist nicht möglich, Bestellungen per Fax, Telefon, E-Mail oder Post aufzugeben, der Webshop kann auf diese Weise eingegangene Bestellungen nicht erfüllen.

Sie erkennen die Bedingungen dieser AGB durch die Nutzung der Website an und akzeptieren sie (kreuzen Sie das Kästchen an und klicken Sie auf die Schaltfläche, um die Bestellung zu starten).

Verhaltensregeln

Der Webshop unterliegt nicht den Bestimmungen des Verhaltenskodex.

 

4. Daten des Webshops

 

Name:Art Galéria Lakberendezési Kft.
Sitz:H-2040 Budaörs, Iparos utca 3-5
Telefonnummer:+36 20 501 5855 und +36 70 947 7382
E-mailinfo@art-galeria.hu
Firmenregistrierungsnummer/Registrierungsnummer:13-09-112985
Steuernummer:11986586-2-13
Online-Schnittstelle für den Verkauf (Domainname):https://art-galeria.hu/
Bankkontonummer:11795009-29902468-00000000
Statistische Zahl:25502516-4791-113-13
Indikator für Zahlungen:11795009-29902468-00000000

 

 

5. Ausführliche Einkaufsbedingungen

 

Registration

Der Kauf auf der Website unterliegt keiner gültigen Registrierung.

Wenn Sie sich auf der Website registrieren dürfen, gelten folgende Regeln:

  • Sie können sich registrieren, indem Sie auf die Schaltfläche „Registrierung/Ich registriere“ klicken, Sie können eine E-Mail-Adresse und andere Daten eingeben (weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzrichtlinie).
  • Nach erfolgreicher Registrierung können Sie sich durch Eingabe Ihrer Anmeldedaten beim Konto des Benutzers anmelden.
  • Sie haben das Recht, die Stornierung Ihrer Registrierung auf die auf der Website angegebene Weise (z. B. in Ihrem Konto) zu beantragen. Nach Erhalt der Nachricht ist der Webshop verpflichtet, sich unverzüglich um die Stornierung der Registrierung zu kümmern. Ihre Benutzerdaten werden sofort nach dem Löschen aus dem System entfernt. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf die Aufbewahrung von Daten und Dokumenten zu bereits eingereichten Bestellungen und führt nicht zur Löschung dieser Daten. Nach dem Entfernen können Daten nicht mehr wiederhergestellt werden.
  • Sie sind allein dafür verantwortlich, Ihre Benutzerzugangsdaten, insbesondere Ihr Passwort, vertraulich zu behandeln. Wenn Sie feststellen, dass das Passwort, das Sie bei der Registrierung angegeben haben, möglicherweise von einem unbefugten Dritten erhalten wurde, müssen Sie Ihr Passwort unverzüglich ändern, und wenn der Verdacht besteht, dass der Dritte eines verwenden könnte, ist er dazu verpflichtet benachrichtigen Sie gleichzeitig den Online-Shop.
  • Sie erklären sich damit einverstanden, die bei der Registrierung angegebenen personenbezogenen Daten nach Bedarf zu aktualisieren, um sicherzustellen, dass sie aktuell, vollständig und wahrheitsgemäß sind.

Ablauf der Bestellung

Produkt kennenlernen und auswählen

Sie haben die Möglichkeit, die Produkte auf der Website zu durchsuchen, die wir Ihnen in verschiedenen Aspekten vorstellen. Wenn Sie auf den Namen der Produktkategorie klicken, wird eine Liste der darin bezeichnenden Produkte angezeigt. Informationen zu den wesentlichen Eigenschaften, detaillierten Eigenschaften und dem Preis des Produkts finden Sie, indem Sie auf den Namen und das Foto der Produkte klicken.

Funktionen des „Warenkorbs“

Wenn Ihnen ein Produkt gefällt, können Sie auf die Schaltfläche(n) mit der Aufschrift „In den Warenkorb“ oder ähnlichen Schaltflächen klicken. Sie können Ihre Produkte in Ihren virtuellen Warenkorb legen, was eine Art „Vorraum“ Ihrer Bestellung darstellt.

Sie können den Inhalt des Korbs anzeigen, indem Sie auf den „Warenkorb“, „Inhalt des Warenkorbs“ oder eine ähnliche Beschriftung oder auf das Korbsymbol (Zeichnung) klicken.

Sie können Ihre Produkte reduzieren, erhöhen oder aus dem Warenkorb entfernen, bevor Sie Ihre Bestellung dauerhaft aufgeben.

Welche Schritte müssen Sie unternehmen, um Ihre Bestellung zu starten?

Um Ihre Bestellung abzuschicken, müssen Sie Ihren Namen, Ihre Rechnungs- und Lieferinformationen angeben, indem Sie das Webformular auf der Website ausfüllen und die gewünschte Versand- und Zahlungsmethode aus den verfügbaren Optionen auswählen.  Wenn Sie eine Registrierungsoption auf der Website haben und sich bereits auf unserer Website registriert und sich in Ihrem Konto angemeldet haben, werden einige Daten für Sie vorgeladen.

Was empfehlen Sie, bevor Sie Ihre Bestellung abschicken? (Datenüberprüfung/-reparatur)

Bevor Sie Ihre Bestellung abschließen, können Sie auf einer Übersichtsseite alle Ihre zuvor bereitgestellten Daten und die Produkte, die Sie bestellen möchten, und deren Menge überprüfen. Wenn Sie Fehler bei der Dateneingabe festgestellt haben, korrigieren Sie diese unbedingt an den angegebenen Daten. Wenn Sie den Inhalt des Warenkorbs oder Ihre Daten vor dem endgültigen Versand ändern möchten, können Sie dies mithilfe der vom Webshop bereitgestellten technischen Methoden (z.B. Label / Taste „Zurück“ oder Pfeil nach links).

Absenden der Bestellung und Eintreten Ihrer Zahlungsverpflichtung

Wenn Sie davon überzeugt sind, dass Ihre Daten korrekt eingegeben wurden und dass der Inhalt des Warenkorbs den Produkten entspricht, die Sie bestellen möchten, können Sie, nachdem Sie diese AGB akzeptiert haben (das Kästchen ankreuzen), indem Sie auf die Schaltfläche „BESTELLUNG SENDEN“ oder ähnliches klicken, um Ihre Bestellung dauerhaft an den Webshop, der eine Verpflichtung zur Zahlung für Sie darstellt.

 

Preis der Produkte

Der Kaufpreis der auf der Website angezeigten Produkte wird in einer Weise angegeben, die Mehrwertsteuer und andere Abgaben (Brutto) enthält. Der neben den Produkten angegebene Kaufpreis beinhaltet nicht die Lieferkosten. Der Preis der Produkte ist in ungarischer Forint (HUF) angegeben. Der zu zahlende Gesamtbetrag beinhaltet alle Kosten, einschließlich Versandkosten, basierend auf der Bestellübersicht und dem Bestätigungsschreiben.

Prozess der Auftragsbestätigung

Das Folgende ist ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Webshop.

Nachdem Sie Ihre Bestellung auf der Website an uns gesendet haben, erhalten Sie eine E-Mail mit einer automatischen Bestätigung, die Sie darüber informiert, dass Ihre Bestellung im System angekommen ist und die von Ihnen angegebenen Informationen enthält (Bestellnummer, Bestelldatum, die Liste der bestellten Produkte, die Menge, der Preis des Produkts, die Versandkosten und der zu zahlende Gesamtbetrag).

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Daten fälschlicherweise in der Bestätigung enthalten sind, müssen Sie uns dies unverzüglich zusammen mit Ihren korrekten Informationen per E-Mail mitteilen.  Wenn Ihre Bestätigungs- und Vertragsmail nicht innerhalb von 24 Stunden in Ihrem E-Mail-Konto eintrifft, kontaktieren Sie uns bitte, da Ihre Bestellung aus technischen Gründen möglicherweise nicht in unserem System eingetroffen ist.

Vertragsschluss, Inhalt des Vertrages

Wann wird der Vertrag zwischen Ihnen und dem Webshop geschlossen?

Die Annahme-E-Mail aus dem Webshop stellt die Annahme des von Ihnen gemachten Angebots dar, wobei der Vertrag zwischen Ihnen und dem Webshop zu dem Zeitpunkt geschlossen wird, zu dem die E-Mail mit unserer Vertragserklärung in Ihrem E-Mail-System verfügbar wird.

Welche Art von Vertrag wird zwischen Ihnen und dem Webshop geschlossen?

Der zwischen Ihnen und dem Webshop online geschlossene Vertrag über den Verkauf des Produkts gilt als elektronisch abgeschlossener Kaufvertrag. Laut Kaufvertrag ist der Webshop zur Übertragung des Eigentums an der Sache verpflichtet, Sie haben den Kaufpreis zu zahlen und die Sache zu übernehmen.

Bindung von Angeboten

Sie sind von der Angebotspflicht befreit, wenn Sie vom Webshop nicht unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 48 Stunden eine Bestätigungs-E-Mail erhalten.

Die Bestellung und ihre Bestätigung gelten als beim Webshop oder bei Ihnen eingegangen, wenn sie dem Empfänger zur Verfügung steht.

Wenn die Bestätigung nicht rechtzeitig eintrifft, weil Sie bei der Registrierung eine falsche E-Mail-Adresse eingegeben haben oder weil der mit Ihrem Konto verbundene Speicherplatz gesättigt ist, schließt der Webshop die Haftung für das Scheitern Ihrer Bestellung und den Vertragsschluss aus Ermangelung dieser aus.

Wenn Sie Ihre Bestellung bereits an den Webshop gesendet haben und einen Fehler in Bezug auf die in der Bestätigungs-E-Mail enthaltenen Daten feststellen, müssen Sie diese innerhalb eines Tages dem Webshop melden, um die Erfüllung von Bestellungen mit unerwünschten oder falschen Daten zu vermeiden.

 

Falscher Preis

Wir werden bei der Angabe des Preises der Produkte und der Beschreibung der Produkte äußerste Sorgfalt walten lassen. Wir können jedoch einen erheblich anderen Preis (Rabatt) als den Längenpreis des Produkts anzeigen und/oder einen unrealistischen Preis aufgrund eines IT-Geräte/Softwarefehlers angeben.

Ein eindeutig falscher Preis kann in einem der folgenden drei Fälle auftreten:

  • Der Webshop gibt einen Preis von 0 HUF für ein oder mehrere Produkte an,
  • der Webshop gibt einen reduzierten Preis für ein oder mehrere Produkte an, der jedoch nicht gemäß dem tatsächlichen Rabattbetrag reduziert wird.
  • Der Webshop gibt einen fälschlicherweise umgehenden Preis für ein oder mehrere Produkte an, der unter dem bevorzugten Marktpreisniveau liegt, ohne die Absicht einer tatsächlichen Preislieferung.

In solchen Fällen hat der Webshop Anspruch auf:

a, akzeptiert (lehnt) Ihr Angebot mit anderen Inhalten als dem vertraglichen Willen des Webshops nicht an (lehnt) ab (unrealistisch niedriger Preis)

UND

b, Sie sich für eine Ausschreibung zu einem Preis entscheiden, der bereits Ihrem tatsächlichen Vertragswillen entspricht (Sie sind nicht verpflichtet, eine neue Bestellung bei uns zu diesem neuen Preis aufzugeben),

ODER

c, oder das zum falschen Preis gestartete Bieterverfahren gilt als erfolglos und der Vertrag kommt nicht zustande.

Wir halten es für wichtig zu betonen, dass die Beurteilung einer Geschäftspraxis auf dem Verhalten eines Verbrauchers beruhen muss, der angemessen und mit der in einer bestimmten Situation normalerweise erwarteten Sorgfalt handelt.

Der Webshop geht daher davon aus, dass der Kunde auf der Grundlage der Erwartungen des bewussten Verbrauchers handelt, sodass er die Art, die Eigenschaften und das Marktpreisniveau des zu bestellenden Produkts kennt, auch wenn der Preis des Produkts durch der Webshop ist offensichtlich zu niedrig.

Rechnung

Der Webshop stellt eine Rechnung für Ihren Kauf aus und sendet die Rechnung per E-Mail an Sie und/oder legen sie in das Paket ein.

Zahlungsmethoden

Sie können den Kaufpreis der von Ihnen ausgewählten Produkte mit einer Vielzahl von Zahlungslösungen bezahlen.   Die Ihnen zur Verfügung stehenden Zahlungslösungen ändern sich von Zeit zu Zeit. Wir informieren Sie auch über die aktuellen Zahlungslösungen, die auf der Website an mehreren Stellen verfügbar sind (z. B. mit Symbolen) und bei der Bestellung eines bestimmten Produkts. Hier geben wir Ihnen allgemeine Informationen zu Zahlungslösungen.

Der Gesamtbetrag der Bestellung kann mit den folgenden Zahlungsmethoden beglichen werden:

  • Zahlung per Kreditkarte: Wenn Sie unter den Zahlungsmethoden die Option der Vorauszahlung per Kreditkarte wählen können, können Sie im System des Finanzdienstleisters, der mit dem Webshop beauftragt wurde, mit Ihrer Kreditkarte sicher bezahlen. (Hier muss man über das Barion schreiben, oder reicht das?)
  • Banküberweisung: Sie können Ihre Bestellung vor Lieferung oder Erhalt der Produkte per Banküberweisung bezahlen. Bevor Sie mit der Banküberweisung beginnen, warten Sie unbedingt, bis der Webshop Ihre Bestellung bestätigt und Ihnen die erforderlichen Überweisungsanweisungen sendet.  Überprüfen Sie die Bankkontonummer des Webshops sicher anhand der in Punkt 4 angegebenen Bankkontoinformationen.
  • Zahlung per Nachnahme: Wenn Sie zum Zeitpunkt der jeweiligen Bestellung die Zahlungsmethode „Barzahlung bei Lieferung“ auswählen können, wird der Wert der Bestellung zum Zeitpunkt der Lieferung oder des Eingangs je nach Kurierunternehmen in bar oder per Kreditkarte abgerechnet. Der Webshop akzeptiert nur ungarische Forint (HUF).

Der Webshop wendet keine abweichenden Bedingungen für die Zahlungstransaktion in Bezug auf die vom Käufer akzeptierten Zahlungsmethoden an, die sich auf die Staatsangehörigkeit, den Wohnsitz oder den Ort der Niederlassung des Kunden, den Ort des Zahlungskontos, den Ort der Niederlassung des Zahlungsdienstleisters oder den Ort des Ausgabe des Barersatzzahlungsinstruments innerhalb der Union.

 

Lieferbedingungen

Allgemeine Information

Die Produkte Ihrer Wahl können Sie in verschiedenen Versandarten und zu sich von Zeit zu Zeit ändernden Preisen bestellen, teilweise finden Sie sie im Rahmen einer Aktion auch zu einem ständig wechselnden Preis. Über die aktuell verfügbaren Versandarten und deren Preise informieren wir Sie bei der Bestellung des jeweiligen Produktes, hier geben wir Ihnen allgemeine Informationen zu den Lieferbedingungen.

Methoden der Akzeptanz

1. Lieferung nach Hause

Im Falle einer Lieferung nach Hause geben Sie bitte eine Lieferadresse an, an der diese tagsüber verfügbar ist.

Wenn Sie sich zum angegebenen Zeitpunkt nicht an der angegebenen Lieferadresse befinden und die Lieferung des Pakets fehlschlägt, hinterlässt der Kurier eine Mitteilung an eine der angegebenen Kontaktdaten. Mit der Nummer auf der Benachrichtigung können Sie eine neue Lieferadresse und -zeit beim Kurierdienst eingeben und abstimmen. Der Kurierdienst versucht die bestellten Produkte noch einmal zu liefern.

Der Kurierdienst wird versuchen, insgesamt zweimal zu liefern. Wenn jedoch die 2 Lieferungen aus von Ihnen zu vertretenden Gründen nicht erfolgreich sind, wird der Webshop die 3 Lieferungen nur wiederholen, wenn Sie die Bestellung bereits per Banküberweisung an den Webshop und den Kauf bezahlt haben Der Preis wurde Ihrem Konto gutgeschrieben.

Der Webshop behält sich das Recht vor, die in einer Bestellung enthaltenen Produkte gleichzeitig zu liefern, und verpflichtet sich nicht, eine Teillieferung durchzuführen.

2. Persönliche Übernahme-/Akzeptanzstelle

Sofern wir Ihnen für die Entgegennahme der bestellten Produkte im Rahmen der bei der Bestellung vorgesehenen Möglichkeiten auch eine persönliche Abholung oder eine andere paketautomatische Abholung zur Verfügung stellen, kann die von Ihnen gekaufte Ware an der angegebenen Abholstelle ab abgeholt werden dieses Datum. Bitte warten Sie vor dem Empfang auf die E-Mail oder SMS zur Bestätigung der Empfangsmöglichkeit, die Ihnen vom Webshop oder seinem Vertreter zugesandt wird.

Informationen zum Produkteingang

Nach Erhalt des Produkts/der Produkte müssen Sie die Verpackung auf Beschädigungen überprüfen. Wenn Sie Schäden an der Verpackung und / oder Ihrem Produkt(e) feststellen, bitten Sie den Kurier, einen Bericht zu erstellen. Nachträgliche Reklamationen ohne Protokoll werden nicht akzeptiert.

Lieferfrist

Der Webshop ist verpflichtet, dem Verbraucher das Produkt unverzüglich, jedoch nicht später als dreißig Tage nach Vertragsschluss, zur Verfügung zu stellen (zu liefern).

Der genaue Liefertermin wird immer in der vom Webshop gesendeten Bestätigung angegeben.

Der Webshop übergibt Ihre Bestellung je nach Art der bestellten Produkte so schnell wie möglich an den Kurierdienst. Die tatsächliche Lieferzeit kann je nach gewähltem Modus abweichen. Der Webshop und / oder das Kurierunternehmen werden Sie vorab per E-Mail und / oder SMS über den Liefertermin informieren.

Im Falle einer Verzögerung im Webshop ist der Kunde, der als Verbraucher (siehe Definitionen in Anhang I) einzustufen ist, berechtigt, eine Nachfrist zu setzen. Wenn der Webshop nicht innerhalb der zusätzlichen Frist auftritt, ist der Verbraucher berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten

Der Verbraucher ist berechtigt, ohne die Verhängung einer zusätzlichen Frist vom Vertrag zurückzutreten, wenn:

1. der Webshop weigerte sich, den Vertrag zu erfüllen

ODER

2. der Vertrag sollte wie von den Parteien vereinbart oder aufgrund des erkennbaren Zwecks der Dienstleistung zum angegebenen Zeitpunkt der Leistung und zu keinem anderen Zeitpunkt ausgeführt worden sein.

Erfordert eine Zahlungsbedingung für die Lieferung

Wenn Sie das bestellte Produkt nicht zuvor erhalten haben (mit Ausnahme der Ausübung des Widerrufsrechts) oder das Produkt nicht mit einem Hinweis an den Webshop zurückgesucht wurde, kann der Webshop die Bestellung von der Zahlung des Kaufpreises und der Versandkosten im Voraus abhängig machen.

Der Webshop hat das Recht, die Lieferung des Produkts/der Produkte zurückzuhalten, bis er sich davon überzeugt hat, dass Sie den Preis des Produkts mit der elektronischen Zahlungslösung erfolgreich bezahlt haben (einschließlich des Falles, wenn das Produkt in der Währung des Mitglieds des Käufers übertragen wird). aufgrund des Kaufpreises und der Umrechnung sowie der Bankspesen erhält der Webshop nicht den anhand des Kaufpreises und der Liefergebühr ermittelten Betrag).  Der Webshop ruft den Käufer zur Ergänzung des Kaufpreises auf, wenn der Preis des Produkts nicht vollständig bezahlt wurde.

Verkäufe im Ausland

Wenn Personen, die aus Ungarn bestellen, gemäß den auf der Website angegebenen Bedingungen die Lieferung des Produkts nach Ungarn und/oder in das Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats der Europäischen Union beantragen können, kann diese Möglichkeit von einer Person angefordert werden, die nicht aus Ungarn bestellt. Das bedeutet, dass wir einzelne Kunden nicht territorial diskriminieren.

Lieferung nach Hause in folgende Länder: Ungarn, Österreich, Tschechien, Kroatien, Polen, Deutschland, Rumänien, Slowakei, Slowenien. Bei Bestellungen und Lieferungen aus Ländern außerhalb Ungarns gilt ungarisches Recht, so dass die in diesen AGB zusammengefassten gelten.

Liefert der Webshop wie oben beschrieben Bestellungen ins Ausland innerhalb des Gebiets der Europäischen Union (EU), gelten die Bestimmungen dieser AGB auch für Auslandsbestellungen, sofern der Käufer im Sinne dieser Ziffer

  • ein Verbraucher ein Bürger eines EU-Mitgliedstaats oder ein Einwohner eines EU-Mitgliedstaats ist oder
  • ein Unternehmen, das in einem Mitgliedstaat ansässig ist und Waren oder Dienstleistungen innerhalb der Europäischen Union ausschließlich zu Zwecken der Endverwendung kauft.

Der Inhalt der Website sowie unsere Korrespondenz und andere Kommunikation mit Ihnen erfolgen hauptsächlich auf Ungarisch, und wir sind nicht verpflichtet, mit dem Käufer in der Sprache nach Wahl des Käufers zu Korrespondenz/telefonieren.

Gefahrübergang

Wenn der Käufer Verbraucher ist (siehe Definitionen im I.) und der Webshop sich verpflichtet, die Produkte an den Verbraucher zu liefern, geht das Risiko eines Schadens auf den Käufer über, wenn der Käufer oder der von ihm benannte Dritte die Produkte in Besitz nimmt. Das Risiko einer Beschädigung geht zum Zeitpunkt der Lieferung an den Spediteur auf den Käufer über, wenn der Spediteur vom Käufer anvertraut wird, sofern der Spediteur vom Webshop nicht empfohlen wird.

 

6. Informationen zum Widerrufsrecht und den Regeln für die Ausübung des Widerrufsrechts

 

Das Widerrufsrecht des Verbrauchers

Wichtige Informationen: Die in diesem Abschnitt aufgeführten Rechte gehören Käufern, die Verbraucher sind (im Folgenden: „Verbraucher“ — siehe auch die Definitionen in Anhang I. Anlage). Dementsprechend können Unternehmen, Institutionen, unter Ihnen usw. (juristische Personen) das unten dargelegte Widerrufsrecht nicht ausüben.

Gemäß Regierungsdekret 45/2014. (II. 26.) Artikel 20 hat der Verbraucher im Falle eines Vertrages über den Verkauf des Produkts Anspruch

  1. Produkt,
  2. für das zuletzt gelieferte Produkt bei Lieferung mehrerer Produkte,
  3. bei einem Produkt, das aus mehreren Losen oder Stücken besteht, das zuletzt gelieferte Los oder Stück,
  4. wenn das Produkt innerhalb eines bestimmten Zeitraums regelmäßig an die erste Dienstleistung geliefert werden muss,

vom Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab dem Datum des Eingangs beim Verbraucher oder einem anderen als dem von ihm benannten Beförderer zurückzutreten.

Der Verbraucher kann sein Widerrufsrecht auch in der Zeit zwischen dem Datum des Vertragsschlusses und dem Datum des Eingangs des Produkts ausüben.

Ausschluss des Widerrufsrechts des Verbrauchers

Der Verbraucher hat in den folgenden Fällen kein Widerrufsrecht:

  1. bei einem Vertrag über die Erbringung einer Dienstleistung nach Erbringung der gesamten Dienstleistung, wenn das Unternehmen mit der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung des Verbrauchers mit der Leistung begonnen hat und der Verbraucher anerkannt hat, dass er nach Erbringung der Leistung sein Kündigungsrecht verliert Dienstleistung als Ganzes;
  2. bei einer Ware oder Dienstleistung, deren Preis oder Entgelt vom Geldmarktunternehmen nicht beeinflusst werden kann, auch von möglichen Schwankungen während des in § 20 Abs. 2 genannten Zeitraums abhängen;
  3. im Fall eines nicht vorgefertigten Produkts, das auf Anweisung des Verbrauchers oder auf ausdrücklichen Wunsch oder im Fall eines klar auf den Verbraucher zugeschnittenen Produkts hergestellt wurde;
  4. verderbliches oder kurzlebiges Produkt (z. B. frische Lebensmittel, warme Lebensmittel);
  5. in Bezug auf Produkte in versiegelter Verpackung, die nach dem Öffnen nach der Lieferung aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können; Eine Rücknahme solcher Produkte aus dem Webshop ist nicht zu erwarten, wenn der Verbraucher die Verpackung, die das Produkt direkt schützt, bereits geöffnet und / oder bestimmungsgemäß verwendet hat, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Produkt mit menschlichen Körpern in Kontakt gekommen ist oder Körperflüssigkeiten oder Bakterien oder deren gesundheitliche Qualität nicht mehr gewährleistet werden kann. Wenn der Verbraucher die von der Ausnahme betroffenen Produkte noch nicht verwendet hat, dh die Verpackung, die das Produkt direkt schützt, noch nicht geöffnet hat, kann er sein Widerrufsrecht gemäß den allgemeinen Regeln ausüben.
  6. in Bezug auf ein Produkt, das seiner Natur nach der Lieferung untrennbar mit anderen Produkten gemischt wird;
  7. bei einem alkoholischen Getränk, dessen tatsächlicher Wert von Marktschwankungen abhängt, auf die das Unternehmen keinen Einfluss hat, und deren Preis bei Abschluss des Kaufvertrags zwischen den Parteien vereinbart wurde, die jedoch erst am dreißigsten Tag danach ausgeführt wird seine Schlussfolgerung;
  8. bei einem Geschäftsvertrag, bei dem das Unternehmen den Verbraucher auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers besucht, um dringende Reparatur- oder Wartungsarbeiten durchzuführen;
  9. in Bezug auf den Verkauf von Ton- oder Videoaufnahmen in versiegelten Verpackungen und Kopien von Computersoftware, wenn der Verbraucher nach der Lieferung die Verpackung geöffnet hat;
  10. für Zeitungen, Zeitschriften und Zeitschriften, mit Ausnahme von Abonnementverträgen;
  11. bei Verträgen, die auf einer öffentlichen Auktion geschlossen wurden;
  12. bei Verträgen über die Bereitstellung von Unterkunft, Transport, Vermietung von Autos, Verpflegung oder Verträgen für Dienstleistungen im Zusammenhang mit anderen Freizeitaktivitäten als Wohndienstleistungen, bei denen ein im Vertrag festgelegtes Datum oder eine Frist für die Leistung angegeben ist;
  13. in Bezug auf digitale Inhalte, die auf immateriellen Medien bereitgestellt werden, wenn das Unternehmen die Leistung mit ausdrücklicher vorheriger Zustimmung des Verbrauchers aufgenommen hat und der Verbraucher gleichzeitig erklärt hat, dass er nach Beginn der Leistung sein Widerrufsrecht verliert;
  14. der Verbraucher hat die Originalverpackung des Produkts entfernt.

Möchte der Verbraucher dennoch von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, ist er verpflichtet, eine eindeutige Erklärung (z.B. postalisch oder elektronisch) an den Webshop unter den in Ziffer 4 dieser AGB angegebenen Kontaktdaten zu übermitteln. Zu diesem Zweck kann der Verbraucher Anhang II verwenden, der der E-Mail zur Bestätigung der Bestellung oder am Ende dieser AGB beigefügt ist. Ein Muster-Widerrufsformular befindet sich ebenfalls im Anhang.

Regeln für die Ausübung des Widerrufsrechts

Wann ist die Ausübung des Widerrufsrechts gültig?

Im Falle einer schriftlichen Stornierung gilt es als innerhalb der Frist validiert, wenn der Verbraucher seine Erklärung innerhalb von 14 Kalendertagen (bis zum 14. Kalendertag) an den Webshop sendet. Versendet der Verbraucher seine Widerrufserklärung per Post, so wird das Datum des Versands per Post, bei E-Mail der Zeitpunkt des Versands der E-Mail vom Webshop für die Berechnung der Frist berücksichtigt. Wir empfehlen Ihnen, den Verbraucherbrief per Einschreiben zu versenden, damit das Versanddatum glaubhaft nachgewiesen werden kann, insbesondere im Hinblick auf Folgendes (Beweislast).

Welche Partei trägt die Beweislast?

Der Verbraucher ist für den Nachweis verantwortlich, dass er sein Widerrufsrecht gemäß den Bestimmungen dieses Punktes (Punkt 6) ausgeübt hat.

Was sollte der Webshop tun, nachdem der Verbraucher von seinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hat?

Der Webshop ist verpflichtet, den Erhalt der Widerrufserklärung des Verbrauchers innerhalb einer angemessenen Frist per E-Mail zu bestätigen, insbesondere wenn der Verbraucher seine Widerrufserklärung auf der Website auf sichere Weise (z. B. auf einem Website-Formular) abgegeben hat.

Was sollte der Verbraucher nach Abgabe seiner Widerrufsbelehrung tun?

Im Falle eines Widerrufs ist der Verbraucher verpflichtet, das bestellte Produkt unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Veröffentlichung seiner Widerrufserklärung, an die vom Webshop auf dem Webshop angegebene Rücksendeadresse zurückzusenden. Die Frist gilt als eingehalten, wenn der Verbraucher das Produkt vor Ablauf der 14-tägigen Frist sendet (posten oder an den von ihm bestellten Kurier übergeben).

Wer kostet die Rücksendung?

Die Kosten für die Rücksendung des Produkts an die Adresse des Webshops trägt der Verbraucher, es sei denn, der Webshop hat zugestimmt, diese Kosten zu tragen. Der Webshop übernimmt jedoch nicht die Kosten für die Rücksendung vom Verbraucher. Der Webshop akzeptiert das bei Lieferung oder Port zurückgegebene Paket nicht. Abgesehen von den Kosten für die Rücksendung des Produkts trägt der Verbraucher keine weiteren Kosten im Zusammenhang mit dem Widerruf.

Der Verbraucher kann für die Wertminderung des Produkts im Falle eines Widerrufs verantwortlich sein

Der Verbraucher haftet für die Wertminderung des Produkts nur, wenn dies darauf zurückzuführen ist, dass die Verwendung die zur Bestimmung der Art, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Produkts erforderliche Verwendung überschreitet.  Der Webshop kann daher die Erstattung der Abschreibung und angemessener Kosten verlangen, die sich aus der Nutzung ergeben, die die zur Bestimmung der Art, der Eigenschaften und der Funktionsweise des Produkts erforderlichen Kosten überschreiten.

Wie lange muss der Webshop den Kaufpreis erstatten und welche Bestandteile des Kaufpreises im Falle eines Rücktritts des Verbrauchers?

Wenn der Verbraucher vom Vertrag zurücktritt, unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Widerrufserklärung des Verbrauchers, erstattet der Webshop alle vom Verbraucher gezahlten Gegenleistungen (Produktpreis), einschließlich Transportkosten (Lieferungskosten), mit Ausnahme zusätzlicher Kosten sind sie dadurch entstanden, dass der Verbraucher eine andere Transportart gewählt hat als die billigste übliche Transportart, die vom Webshop angeboten wird.

Wann halten wir die Änderung zurück?

Der Webshop ist berechtigt, die Rückerstattung zu verweigern, bis das Produkt zurückgegeben wurde oder der Verbraucher die Rücksendung nachgewiesen hat: Von beiden berücksichtigt der Webshop das frühere Datum.

Wie zahlen wir die Rückerstattung an den Verbraucher?

Bei der Rückerstattung verwendet der Webshop dieselbe Zahlungsmethode wie bei der ursprünglichen Transaktion, es sei denn, der Verbraucher stimmt in seiner Widerrufserklärung ausdrücklich der Verwendung einer anderen Zahlungsmethode, wie beispielsweise seiner Bankverbindung und des Namens des Zahlungsempfängers, zu. Durch die Verwendung dieser Rückerstattungsmethode entstehen dem Verbraucher keine zusätzlichen Kosten.

 

 

7. Garantie-, Produktgarantie- und Garantieinformationen

 

Zusammenhang zwischen Gewährleistung und Garantie

Gewährleistung und Gewährleistungsrechte gehen Hand in Hand. Ein wesentlicher Unterschied besteht darin, dass im Falle einer Garantie die Beweislastregeln für den Verbraucher günstiger sind.

Defekte Leistung

Ein Produkt gilt als mangelhaft, wenn es die zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens geltenden Qualitätsanforderungen nicht erfüllt oder nicht die vom Hersteller angegebenen Eigenschaften aufweist.

Es gilt nicht als mangelhaft, wenn der Rechtsinhaber bei Vertragsschluss von dem Mangel wusste oder hätte wissen müssen.

Bei einem Verbrauchervertrag wird bis zum Beweis des Gegenteils vermutet, dass der vom Verbraucher erkannte Mangel bereits zum Zeitpunkt der Leistung innerhalb von sechs Monaten nach Leistung vorlag, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder der Art unvereinbar des Defekts.

Liefergarantie

Bei fehlerhafter Leistung des Webshops können Sie nach den Regeln des Bürgerlichen Gesetzbuches Gewährleistungsansprüche gegen den Webshop geltend machen. Wenn Sie ein neues Produkt im Rahmen eines Verbrauchervertrags erwerben, können Sie Ihre Gewährleistungsansprüche für Produktmängel, die zum Zeitpunkt der Lieferung des Produkts bereits vorhanden waren, während der 2-jährigen Verjährungsfrist ab Erhalt geltend machen. Nach Ablauf der zweijährigen Verjährungsfrist können Sie Ihre Gewährleistungsrechte nicht mehr geltend machen.

Bei gebrauchten Produkten kann eine Verjährungsfrist von weniger als 2 Jahren vorgesehen werden. Bei den vom Webshop verkauften Produkten gewährt immer eine Garantie von 1 Jahr, nach der Sie Ihren Garantieanspruch innerhalb einer Verjährungsfrist von 1 Jahr geltend machen können.

Bei einem Nichtverbrauchervertrag kann der Berechtigte seine Gewährleistungsansprüche innerhalb einer Verjährungsfrist von 1 Jahr ab Erhalt geltend machen.

Sie können Ihren Garantieanspruch direkt gegenüber dem Web Store geltend machen.

a) Ansprüche aus der Liefergarantie

Sie können nach Ihrer Wahl eine Reparatur oder einen Ersatz verlangen, es sei denn, die von Ihnen gewählte Forderung kann nicht erfüllt werden oder dem Webshop im Vergleich zur Erfüllung einer anderen Forderung unverhältnismäßige Mehrkosten entstehen. Wenn Sie die Reparatur oder den Ersatz nicht angefordert haben oder nicht verlangen konnten, können Sie eine anteilige Lieferung der Gegenleistung verlangen oder den Mangel auf Kosten des Webshops beheben lassen oder Sie können ihn reparieren lassen oder letztendlich vom Vertrag zurücktreten Vertrag. Es gibt keine Auszahlung aufgrund eines unbedeutenden Fehlers.

Die Frist für die Korrektur beginnt mit dem Zeitpunkt des Eingangs der Konsumgüter.

Sie sind verpflichtet, den Fehler unverzüglich, jedoch nicht später als innerhalb von zwei Monaten nach Entdeckung des Fehlers, dem Webshop mitzuteilen.

Sie können von Ihrem gewählten Garantierecht zu einem anderen wechseln, sind jedoch verpflichtet, die Kosten des Übergangs zu tragen, es sei denn, dies wurde vom Webshop gerechtfertigt oder gerechtfertigt.

Wenn Sie Ihren Garantieanspruch in Bezug auf den Teil des Produkts geltend machen, der wegen des angegebenen Mangels vom Produkt getrennt werden kann, gilt der Garantieanspruch für die anderen Teile des Produkts nicht als durchsetzbar.

b) Befreiung des Webshops von seiner Verpflichtung zur Gewährleistung der Lieferung

Innerhalb von sechs Monaten nach Vertragserfüllung gibt es außer der Fehleranzeige keine weiteren Voraussetzungen zur Geltendmachung Ihres Garantieanspruchs, wenn Sie nachweisen, dass Sie das Produkt im Webshop erworben haben (durch Vorlage einer Rechnung oder einer Rechnungskopie). In einem solchen Fall ist der Webshop nur dann von der Garantie befreit, wenn er diese Vermutung widersetzt, d. h. nachweist, dass der Defekt des Produkts nach der Lieferung an Sie aufgetreten ist.

Weist der Webshop nach, dass die Fehlerursache auf einem von Ihnen zu vertretenden Fehler beruht, ist er nicht verpflichtet, Ihren Gewährleistungsanspruch anzunehmen.  Nach Ablauf von sechs Monaten ab Leistung müssen Sie jedoch beweisen, dass der von Ihnen festgestellte Mangel bereits zum Zeitpunkt der Leistung vorlag.

Produkt-Garantie

Im Falle eines Mangels des Produkts (bewegliche Sache) kann der Kunde, der als Verbraucher gilt, nach  seiner Wahl zurücktreten (siehe Punkt 6) oder einen Produktgewährleistungsanspruch geltend machen.

Sie haben jedoch nicht das Recht, Garantie- und Produktgarantieansprüche für denselben Fehler gleichzeitig durchzusetzen. Im Falle einer wirksamen Durchsetzung des Produktgarantieanspruchs können Sie jedoch Ihren Garantieanspruch für das ersetzte Produkt oder das reparierte Teil gegenüber dem Hersteller geltend machen.

a) Im Rahmen der Produktgarantie durchsetzbare Ansprüche

Als Produktgarantieanspruch können Sie nur die Reparatur oder den Austausch des defekten Produkts beantragen. Sie müssen den Defekt des Produkts nachweisen, wenn Sie einen Produktgarantieanspruch beantragen.

Sie können Ihren Produktgarantieanspruch innerhalb von zwei Jahren nach dem Inverkehrbringen des Produkts durch den Hersteller geltend machen. Nach Ablauf dieser Frist verfällt sie diesen Anspruch. Nach Feststellung des Mangels muss der Fehler unverzüglich dem Hersteller mitgeteilt werden. Ein innerhalb von zwei Monaten nach Feststellung des Mangels gemeldete Fehler gilt als unverzüglich gemeldet. Der Verbraucher haftet für Schäden, die aus Verzögerungen bei der Kommunikation entstehen.

b) Befreiung des Herstellers von der Verpflichtung, das Produkt zu garantieren

Ein Hersteller (Distributor) ist nur dann von der Produktgarantie befreit, wenn er nachweisen kann, dass

  • das Produkt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit nicht hergestellt oder in Verkehr gebracht wurde oder
  • der Mangel an dem Stand der Wissenschaft und Technik zum Zeitpunkt des Inverkehrbringens nicht erkennbar war oder
  • der Mangel des Produkts auf die Anwendung von Rechtsvorschriften oder zwingenden regulatorischen Anforderungen zurückzuführen ist.

Es genügt, dass der Hersteller (Händler) einen Grund für die Befreiung nachweist.

Haftung

Im Falle einer mangelhaften Leistung ist der Webshop verpflichtet, beim Verkauf von neuen Gebrauchsgütern  (zB  technische  Artikel, Werkzeuge, Maschinen) eine Garantie zu leisten, die in der Regierungsverordnung 151/2003 IX 22 über die obligatorische Garantie für bestimmte Gebrauchsgüter aufgeführt ist, sowie deren Zubehör und Komponenten.

Der (wesentliche) Geltungsbereich der Verordnung umfasst nur neue Produkte und gilt nur für Produkte, die im Rahmen von Verbraucherverträgen verkauft werden, die im Hoheitsgebiet Ungarns geschlossen und im Anhang der Verordnung aufgeführt sind.

Gewährleistungsrechte können nur von dem Käufer ausgeübt werden, der Verbraucher ist.

Der Webshop teilt die Garantiezeit für jedes Produkt spätestens über die Daten auf der Garantiekarte (Garantiekarte) mit, die bei Erhalt des Produkts durch den Kunden bereitgestellt wird.

Der Webshop ist nur dann von der Gewährleistungsverpflichtung befreit, wenn er nachweist, dass die Ursache des Mangels nach der Leistung entstanden ist.

Zeitraum der Garantie

  • ein Jahr bei einem Verkaufspreis von 10.000 HUF, jedoch nicht mehr als 100.000 HUF,
  • zwei Jahre bei einem Verkaufspreis von mehr als 100.000 HUF, aber nicht mehr als 250.000 HUF,
  • 250.000 HUF Verkaufspreis über drei Jahre.

Die Nichteinhaltung dieser Fristen führt zum Verlust von Rechten.  Die Garantiezeit umfasst nicht den Teil der Reparaturzeit, in dem Sie das Produkt nicht bestimmungsgemäß verwenden können.

Die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Auslieferung des Verbraucherprodukts an Sie oder, wenn die Inbetriebnahme durch das Unternehmen oder dessen Beauftragten erfolgt, mit dem Tag der Inbetriebnahme. Wenn Sie die Konsumgüter nach sechs Monaten ab Lieferdatum in Betrieb nehmen, ist das Startdatum der Gewährleistungsfrist das Datum der Lieferung der Konsumgüter.

Im Falle eines Austauschs (Reparatur) des Produkts oder eines Teils des Produkts beginnt die Garantiezeit für das ersetzte (reparierte) Produkt (Teil des Produkts) und den durch die Reparatur resultierenden Defekt von neuem.

Garantie-Ansprüche

Im Falle eines Garantiefekts haben Sie:

  •  primär nach seiner Wahl Reparatur oder Austausch verlangen, es sei denn, der gewählte Garantieanspruch kann nicht erfüllt werden oder würde dem Webshop unter Berücksichtigung des Wertes des Produkts in gutem Zustand einen unverhältnismäßigen Mehraufwand gegenüber dem anderen Garantieanspruch zur Folge haben , die Schwere des Verstoßes und der Gewährleistungsanspruch Schäden an Ihren Interessen durch Ihre Leistung.
  •  hat der Webshop die Nachbesserung oder Ersatzlieferung nicht vorgenommen, kann er seinen Verpflichtungen nicht innerhalb der dieser Verpflichtung entsprechenden Frist nachkommen oder ist sein Interesse an Nachbesserung oder Ersatzlieferung erloschen, können Sie nach Ihrer Wahl eine anteilige Minderung von . verlangen des Kaufpreises, können Sie den Fehler auf Kosten des Webshops selbst beheben oder durch einen anderen beheben lassen oder vom Vertrag zurücktreten. Es gibt keine Auszahlung aufgrund eines unbedeutenden Fehlers.

 

Mängel, die Gewährleistungsansprüche ausschließen

Der Mangel ist nicht garantiert, wenn er nach der Lieferung des Produkts an Sie aufgetreten ist, z. B. wenn der Mangel:

  • unsachgemäße Inbetriebnahme (es sei denn, die Inbetriebnahme wurde vom Webshop oder seinem Agenten durchgeführt oder wenn die unsachgemäße Installation auf einen Fehler im Benutzerhandbuch zurückzuführen ist)
  • Missbrauch, Nichtbeachtung der Gebrauchsanweisung,
  • unsachgemäße Lagerung, unsachgemäße Handhabung, Schäden,
  • elementare Schäden durch Naturkatastrophen.

Verfahren im Falle eines Garantieanspruchs (im Fall eines Käufers, der als Verbraucher gilt)

Sie können Ihren Antrag auf Berichtigung auch direkt am Hauptsitz des Webshops, an jedem Standort, an jeder Filiale und bei dem vom Webshop auf der Garantiekarte angegebenen Reparaturservice geltend machen. Sie können Ihre Garantieansprüche über die in Abschnitt 4 angegebenen Kontaktdaten dem Webshop melden.

Der Nachweis über den Vertragsschluss liegt bei Ihnen (mit einer Rechnung, Quittung).

Die Kosten im Zusammenhang mit der Erfüllung der Gewährleistungspflicht trägt der Webshop.

Der Webshop ist verpflichtet, den von Ihnen angezeigten Gewährleistungs- oder Garantieanspruch zu dokumentieren und Ihnen unverzüglich eine Kopie davon in prüfbarer Form zur Verfügung zu stellen.

Reparaturen oder Ersatzlieferungen müssen in Ihrem besten Interesse innerhalb einer angemessenen Frist erfolgen, abhängig von den Eigenschaften des Produkts und Ihrer beabsichtigten Verwendung.

Kann sich der Webshop zur Erfüllung des von Ihnen angekündigten Gewährleistungs- oder Garantieanspruchs nicht äußern, muss er Ihnen dies innerhalb von fünf Werktagen nachweislich mitteilen.

Der Webshop ist verpflichtet, den Bericht ab dem Datum seiner Aufzeichnung drei Jahre lang aufzubewahren und der Kontrollbehörde vorzulegen.

Der Webshop wird sich bemühen, die Reparatur oder den Austausch innerhalb von maximal fünfzehn Tagen durchzuführen. Wenn die Dauer der Reparatur oder des Austauschs fünfzehn Tage überschreitet, informiert Sie der Webshop über den voraussichtlichen Zeitraum der Reparatur oder des Austauschs. Die Informationen werden auf elektronischem Wege oder auf andere Weise bereitgestellt, die für den Nachweis der Annahme durch den Verbraucher geeignet sind, vorbehaltlich Ihrer vorherigen Zustimmung.

Wenn es nicht möglich ist, das Produkt zu ersetzen, ist der Webshop verpflichtet, den auf der von Ihnen vorgelegten Rechnung oder Quittung angegebenen Kaufpreis innerhalb von acht Tagen zu erstatten. Die achttägige Frist beginnt mit dem erfolglosen Ablauf der dreißigtägigen Korrekturfrist.

Andere Regeln für die Korrektur im Falle einer obligatorischen Garantie

In einem Vertrag zwischen einem Verbraucher und einem Unternehmer dürfen die  Parteien  keine von  den Bestimmungen der Regierungsverordnung 45/2014 (II 26) abweichende Vereinbarung zum Nachteil des Verbrauchers treffen.

Wenn während der Garantiezeit:

  1. Während der Reparatur des Produkts zum ersten Mal stellt der Webshop fest, dass das Produkt nicht repariert werden kann. Sofern vom Verbraucher nichts anderes angegeben ist, ist der Webshop verpflichtet, das Produkt innerhalb von acht Tagen zu ersetzen.
  2.  das Produkt nach drei Reparaturen erneut versagt – es sei denn, Sie geben etwas anderes vor oder verlangen keine anteilige Lieferung des Kaufpreises und möchten als Verbraucher das Verbraucherprodukt nicht auf Kosten des Webshops reparieren oder reparieren, Der Webshop muss das Produkt innerhalb von acht Tagen ersetzen.
  3.  wenn das Produkt nicht innerhalb von dreißig Tagen nach Mitteilung der Reparaturanfrage an den Webshop repariert wird, ist der Webshop – sofern Sie nichts anderes angeben – verpflichtet, das Produkt innerhalb von acht Tagen nach Ablauf der dreißigtägigen Frist zu ersetzen.

Wenn der Verbraucherartikel zum vierten Mal mangelhaft ist, haben Sie das Recht, die Reparatur beim Webshop zu beantragen oder vom Webshop eine anteilige Lieferung des Kaufpreises zu verlangen oder den Verbraucherartikel auf Kosten des Webshops zu reparieren. Wenn Sie von diesen Rechten keinen Gebrauch machen oder dies nicht angegeben haben, muss der Webshop den Verbraucherartikel innerhalb von 8 Tagen ersetzen, wenn dies nicht möglich ist, müssen Sie den Verkaufspreis auf der Rechnung oder Quittung innerhalb von 8 Tagen erstatten.

Bei einem technischen Artikel darf bei der Reparatur nur ein Neuteil in das Produkt eingebaut werden, bei anderen dekorativen Produkten wird es durch Restaurierung repariert.

Kommt der Webshop seinen Gewährleistungs- oder Garantieverpflichtungen auf andere Weise als das von Ihnen geltend gemachte Recht nach, ist dies im Protokoll zu begründen.

Im Falle eines Austauschs (Reparatur) des Produkts oder eines Teils des Produkts beginnt die Garantiezeit für das ersetzte (reparierte) Produkt (Teil des Produkts) und den durch die Reparatur resultierenden Defekt von neuem.

Wenn Sie innerhalb von drei Werktagen nach dem Kauf (Inbetriebnahme) einen Ersatz wegen eines Mangels des Produkts verlangen, kann der Webshop keine unverhältnismäßigen Mehrkosten geltend machen, sondern ist zum Ersatz des Produkts verpflichtet, sofern der Mangel eine bestimmungsgemäße Verwendung verhindert.

Sie haben jedoch nicht das Recht, gleichzeitig einen Gewährleistungs- und Garantieanspruch und einen Produktgewährleistungs- und Garantieanspruch für denselben Mangel geltend zu machen.

Daher hat die Garantie keinen Einfluss auf die Durchsetzung Ihrer gesetzlichen Rechte, insbesondere Produktgarantie und Schäden.

Kommt es zwischen den Parteien zu Streitigkeiten, die nicht gütlich beigelegt werden können, können Sie ein Schlichtungsverfahren gemäß Abschnitt 8 einleiten.

Der Webshop übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch unsachgemäße oder nachlässige Behandlung, übermäßigen Gebrauch oder andere als die angegebenen Wirkungen oder sonstige unsachgemäße Verwendung der Produkte nach Gefahrübergang entstehen.

 

 

8. Durchsetzungsmöglichkeiten

 

Beschwerden

Wann kann man sich beschweren

Sie können sich beim WebShop über das Verhalten, die Aktivität oder die Unterlassung des WebShops und jeder Person beschweren, die im Interesse oder Nutzen des Webshops handelt und in direktem Zusammenhang mit der Verteilung oder dem Verkauf der Produkte an Sie steht.

Wie können Sie Ihre Beschwerde einreichen?

Sie können Ihre Beschwerde mündlich und schriftlich einreichen.

Wo kann man sich beschweren?

Sie können Ihre Verbrauchereinwände bezüglich des Produkts oder der Verkaufsaktivität des Webshops in erster Linie direkt über die in Punkt 4 angegebenen Kontaktdaten einreichen.

Mündliche Beschwerde

Regeln für die Untersuchung einer mündlichen Beschwerde

Der Webshop ist verpflichtet, die über das Telefon übermittelte mündliche Beschwerde unverzüglich zu prüfen und gegebenenfalls zu beheben. Wenn Sie mit der Bearbeitung der Beschwerde nicht einverstanden sind oder es nicht möglich ist, die Beschwerde sofort zu untersuchen, wird der Webshop die Beschwerde aufzeichnen.

Für das Protokoll geltende Regeln

Im Falle einer mündlichen Beschwerde, die per Telefon oder einem anderen elektronischen Kommunikationsdienst übermittelt wird, sendet Ihnen der Webshop spätestens gleichzeitig mit der sachlichen Antwort eine Kopie des Protokolls zu.

Der Webshop ist verpflichtet, den Bericht ab dem Datum seiner Aufzeichnung drei Jahre lang aufzubewahren und der Kontrollbehörde vorzulegen.

Der Webshop stellt eine eindeutige Kennung für die Beschwerde zur Verfügung, die telefonisch oder über andere Kommunikationsmittel aufgezeichnet wurde, was den späteren Abruf der Beschwerde vereinfacht.

In anderen Fällen handelt der Webshop bei der Bearbeitung der mündlichen Beschwerde gemäß den Regeln für die schriftliche Beschwerde.

Schriftliche Beschwerde

Der Webshop wird auf die eingegangene schriftliche Beschwerde innerhalb von 30 Tagen antworten und deren Offenlegung veranlassen.

Im Falle einer Ablehnung der Beschwerde informiert Sie der Webshop über die Gründe für die Ablehnung. Im Falle einer Ablehnung der Beschwerde teilt Ihnen der Webshop schriftlich mit, welche Behörde oder Schlichtungsstelle je nach Art ein Verfahren mit ihrer Beschwerde einleiten kann.  Die Auskunft muss auch den Sitz, die Telefon- und Internet-Kontaktdaten sowie die Postanschrift der zuständigen Behörde oder der Schlichtungsstelle Ihres Wohn- oder Aufenthaltsortes enthalten.  Die Information sollte auch beinhalten, ob der Webshop das Schlichtungspanelverfahren zur Beilegung einer Verbraucherstreitigkeit einsetzt.

 

Andere Durchsetzungsmöglichkeiten

Wird eine Verbraucherstreitigkeit zwischen dem Webshop und dem Kunden in den Verhandlungen mit dem Webshop nicht beigelegt, kann der Kunde, der Verbraucher ist, sich an die nach seinem Wohn- oder Aufenthaltsort zuständige Schlichtungsstelle oder an der Schlichtungsstelle und dem Käufer stehen folgende Durchsetzungsmöglichkeiten offen:

  • Verfahren der Schlichtungsstelle
  • Beschwerden bei der Verbraucherschutzbehörde
  • Streitbeilegungsverfahren über die EU-ODR-Plattform
  • Einleitung von Gerichtsverfahren

Einzelheiten:

Beschwerden bei der Verbraucherschutzbehörde

Wenn Sie eine Verletzung Ihrer Verbraucherrechte feststellen, können Sie eine Beschwerde bei der zuständigen Verbraucherschutzbehörde an Ihrem Wohnort einreichen. Nach Prüfung der Beschwerde entscheidet die Behörde über die Durchführung des Verbraucherschutzverfahrens. Die Verbraucherschutzbehörde handelt auf Anfrage oder von sich aus und untersucht damit das Marktverhalten des Webshops unter dem Gesichtspunkt des Verbraucherschutzes. Ihr Einzelfall wird jedoch von der Schlichtungsstelle gelöst, d. h. die Verbraucherschutzbehörde wird den Fall des Antragstellers an die Schlichtungsstelle weiterleiten.

Streitbeilegungsverfahren über die Online-Streitbeilegungsplattform der Europäischen Union

https://webgate.ec.europa.eu/odr/main/index.cfm?event=main.home.show&lng=HU   

Im Falle einer verbraucherrechtlichen Streitigkeit im Zusammenhang mit einem Online-Kaufvertrag besteht für Verbraucher die Möglichkeit, ihre Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem Online-Shopping, auch grenzüberschreitend, elektronisch beizulegen, indem sie eine elektronische Beschwerde über die unter dem obigen Link verfügbare Online-Plattform einreichen.

Der Verbraucher muss sich lediglich auf der unter dem obigen Link verfügbaren Online-Plattform registrieren, einen Antrag vollständig ausfüllen und anschließend über die Plattform elektronisch an die Schlichtungsstelle übermitteln.  So können Verbraucher trotz der Entfernungen ihre Rechte einfach geltend machen.

Staatliche Stellen sind gesetzlich als allgemeine Verbraucherschutzbehörden benannt.  Kontaktdaten der Regierungsstellen: https://www.kormanyhivatal.hu/hu/elerhetosegek

Einleitung eines Schlichtungsverfahrens

Kontaktdaten der Schlichtungsstellen:

http://www.bekeltetes.hu/index.php?id=testuletek

Wenn der Webshop die Beschwerde des Verbrauchers ablehnt, ist der Verbraucher auch berechtigt, sich an die nach seinem Wohn- oder Aufenthaltsort zuständige Schlichtungsstelle zu wenden.  Voraussetzung für die Einleitung des Verfahrens der Schlichtungsstelle ist, dass der Verbraucher direkt versucht, die Streitigkeit mit dem Webshop beizulegen.

Verbraucher im Sinne der für die Schlichtungsstelle geltenden Regelungen ist auch eine Nichtregierungsorganisation, Kirche, Eigentumswohnung, Wohnungsbaugesellschaft, Kleinst-, kleine und mittlere Unternehmen, die kauft, bestellt, erhält, nutzt, nutzt oder gewerblich handelt Mitteilungen im Zusammenhang mit der Ware, Adressat des Angebots.

Die Schlichtungsstelle ist für die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten verantwortlich.  Die Aufgabe der Schlichtungsstelle besteht darin, zu versuchen, eine Vereinbarung zwischen dem Webshop und dem Verbraucher zum Zwecke der Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten zu treffen. Wenn dies fehlschlägt, wird eine Entscheidung getroffen, um eine einfache, schnelle, effiziente und kostengünstige Durchsetzung der Verbraucherrechte zu gewährleisten. Auf Wunsch des Verbrauchers oder des Webshops berät die Schlichtungsstelle zu den Rechten des Verbrauchers und den dem Verbraucher auferlegten Verpflichtungen.

Das Verfahren der Schlichtungsstelle wird auf Antrag des Verbrauchers eingeleitet. Der Antrag ist schriftlich an den Vorsitzenden des Vermittlungsausschusses zu richten.  Das Schriftformerfordernis kann per Brief, Telegramm, Telegraf oder Telefax sowie auf jede andere Weise erfüllt werden, die es dem Empfänger ermöglicht, die an ihn adressierten Daten für einen dem Zweck der Daten angemessenen Zeitraum dauerhaft aufzubewahren und die gespeicherten Daten aufzubewahren unverändert. Anzeige.

Der Antrag muss enthalten:

  • Name, Wohnort oder Wohnsitz des Verbrauchers,
  •  Name, Sitz oder Sitz des an der Verbraucherstreitigkeit beteiligten Unternehmens,
  •  wenn der Verbraucher anstelle der zuständigen Schlichtungsstelle die zuständige Stelle benennt,
  • eine kurze Beschreibung der Position des Verbrauchers, der Begründung und der Beweise dafür,
  • eine Erklärung des Verbrauchers, dass der Verbraucher versucht hat, den Streit direkt mit dem betroffenen Unternehmen beizulegen
  • eine Erklärung des Verbrauchers, dass keine andere Schlichtungsstelle in dem Fall ein Verfahren eingeleitet hat, kein Mediationsverfahren eingeleitet wurde, kein Antrag gestellt wurde oder ein Antrag auf Zahlungsanweisung gestellt wurde,
  • einen Antrag auf eine Entscheidung des Gremiums,
  • die Unterschrift des Verbrauchers.

Dem Antrag liegt das Dokument oder seine Kopie (Auszug) bei, deren Inhalt der Verbraucher als Beweismittel bezeichnet, insbesondere die schriftliche Erklärung des Webshops über die Ablehnung der Beschwerde, in Ermangelung dieser, andere schriftliche Beweise, die dem Verbraucher zur Verfügung stehen der erforderliche Verhandlungsversuch.  Handelt der Verbraucher durch einen Bevollmächtigten, muss der Bevollmächtigte dem Antrag beigefügt werden.

Der Webshop ist zur Mitwirkung im Schlichtungsstellenverfahren verpflichtet.  Im Falle eines Verstoßes ist die Verbraucherschutzbehörde zuständig.  Gegen das zuwiderhandelnde Verhalten der Webshops gibt es zwingende Bußgelder, es besteht keine Möglichkeit, darauf zu verzichten, es kann auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht verzichtet werden.

Die Höhe der Geldbuße kann bei kleinen und mittleren Unternehmen zwischen 15.000 HUF und 500.000 HUF liegen, bei nicht kleinen und mittleren Unternehmen ab 15.000 HUF mit einem Jahresnettoumsatz von über 100 Millionen HUF, 5 % des Jahresnettoumsatzes des Unternehmens, jedoch bis zu 500 Mio. HUF.

Im Rahmen des Verfahrens ist er verpflichtet, seine Antwort an die Schlichtungsstelle zu übermitteln und die Teilnahme des Einigungsberechtigten an der mündlichen Verhandlung sicherzustellen.  Wenn der Sitz oder die Geschäftsräume des Webshops nicht im Bezirk eingetragen sind, so erstreckt sich die Mitwirkungspflicht des Unternehmens auf die Möglichkeit des Abschlusses einer schriftlichen Vereinbarung entsprechend den Bedürfnissen des Verbrauchers.

Die Schlichtungsstelle versucht, eine Einigung zwischen dem Verbraucher und dem Unternehmen zu erzielen, ansonsten entscheidet sie über die Angelegenheit.  Wichtig ist, dass sich der Käufer nur im Zusammenhang mit der Erfüllung seines Vertrages, also seiner individuellen Streitigkeit, an die Stelle wenden kann, nicht in anderen Fällen, die in die Zuständigkeit der Verbraucherschutzbehörde fallen (zB Täuschung, Preisangabe etc.), in In diesem Fall verweist die Schlichtungsstelle die Angelegenheit an die Verbraucherschutzbehörde.

Kontaktdaten jeder regional zuständigen Vermittlungsstelle:

Wenn sich eine der Kontaktdaten geändert hat, können Sie die neuesten Kontaktinformationen unter folgendem Link einsehen: http://www.bekeltetes.hu/index.php?id=testuletek

Vermittlungsausschuss des Komitats Baranya
Adresse: H-7625 Pécs, Majorossy I. u. 36.
Telefonnummer: 06-72-507-154
Fax: 06-72-507-152
E-Mail-Adresse: info@baranyabekeltetes.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Bács-Kiskun
Adresse: H-6000 Kecskemét, Árpád krt. 4.
Telefonnummer: 06-76-501-500; 06-76-501-525, 06-76-501-523
Fax: 06-76-501-538
E-Mail-Adresse: bekeltetes@bacsbekeltetes.hu;
Webseite: www.bacsbekeltetes.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Békés
Adresse: H-5600 Békéscsaba, Penza ltp. 5.
Telefonnummer:  06-66-324-976
Fax:  06-66-324-976
E-Mail-Adresse: bekeltetes@bmkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén
Adresse: H-3525 Miskolc, Szentpáli u. 1.
Telefonnummer:06-46-501-091;06-46-501-870
Fax:  06-46-501-099
E-Mail-Adresse: bekeltetes@bokik.hu
Vermittlungsausschuss von Budapest
Adresse: H-1016 Budapest, Krisztina krt. 99. III. em. 310
Telefonnummer: 06-1-488-2131
Fax: 06-1-488-2186
E-Mail-Adresse: bekelteto.testulet@bkik.hu
Schlichtungsausschuss des Komitats Csongrád
Adresse: H-6721 Szeged, Párizsi krt. 8-12.
Telefonnummer: 06-62-554-250/118
Fax: 06-62-426-149
E-Mail-Adresse: bekelteto.testulet@csmkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Fejér
Adresse: H-8000 Székesfehérvár, 4-6.
Telefon: 06-22-510-310
Fax: 06-22-510-312
E-Mail-Adresse: fmkik@fmkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Győr-Moson-Sopron
Adresse: H-9021 Győr, Szent István út 10/a.
Telefonnummer: 06-96-520-217
Fax: 06-96-520-218
E-Mail-Adresse: bekeltetotestulet@gymskik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Hajdú-Bihar
Adresse: H-4025 Debrecen, Vörösmarty u. 13-15.
Telefonnummer: 06-52-500-710
Fax: 06-52-500-720
E-Mail-Adresse: bekelteto@hbkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Heves
Adresse: H-3300 Eger, Faiskola út 15.
Telefonnummer:  06-36-429-612
Fax:  06-36-323-615
E-Mail-Adresse: hkik@hkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Jász-Nagykun-Szolnok
Adresse: H-5000 Szolnok, Verseghy park 8. III. emelet 305-306.
Telefonnummer:  06-56-510-621, 06-20-373-2570
Fax: 06-56-510-628
E-Mail-Adresse: bekeltetotestulet@jnszmkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Komárom-Esztergom
Adresse: H-2800 Tatabánya, Fő tér 36.
Telefonnummer: 06-34-513-027
Fax: 06-34-316-259
E-Mail-Adresse:bekeltetes@kemkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Nógrád
Adresse: H-3100 Salgótarján, Alkotmány út 9/A.
Telefonnummer:  06-32-520-860
Fax:  06-32-520-862
E-Mail-Adresse: nkik@nkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Pest
Adresse: H-1119 Budapest, Etele út 59-61. II. emelet 240.
Anschrift: 1364 Budapest, Pf.: 81.
Telefonnummer:  06-1-269-0703
Fax:  06-1-474-7921
E-Mail-Adresse: pmbekelteto@pmkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Somogy
Adresse: H-7400 Kaposvár, Anna u.6.
Telefonnummer:  06-82-501-026
Fax: 06-82-501-046
E-Mail-Adresse: skik@skik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Szabolcs-Szatmár-Bereg
Adresse: H-4400 Nyíregyháza, Széchenyi u. 2.
Telefonnummer: 06-42-311-544
Fax: 06-42-311-750
E-Mail-Adresse: bekelteto@szabkam.hu
Versöhnungsausschuss des Komitats Tolna
Adresse: H-7100 Szekszárd, Arany J. u. 23-25. III. emelet
Telefonnummer:  06-74-411-661
Fax:  06-74-411-456
E-Mail-Adresse: kamara@tmkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Vas
Adresse: H-9700 Szombathely, Honvéd tér 2.
Telefonnummer:  06-94-312-356
Fax: 06-94-316-936
E-Mail-Adresse: vmkik@vmkik.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Veszprém
Adresse: H-8200 Veszprém, Radnóti tér 1. földszint 116.
Telefonnummer: 06-88-429-008
Fax: 06-88-412-150
E-Mail-Adresse: bekelteto@veszpremikamara.hu
Vermittlungsausschuss des Komitats Zala
Adresse: H-8900 Zalaegerszeg, Petőfi u. 24.
Telefonnummer: 06-92-550-513
Fax: 06-92-550-525
E-Mail-Adresse: zmbekelteto@zmkik.hu

Der Webshop ist zur Mitwirkung im Schlichtungsstellenverfahren verpflichtet.

Einleitung von Gerichtsverfahren

Wenn sich der Käufer nicht an eine Schlichtungsstelle wendet oder das Verfahren keine Ergebnisse erbracht hat, hat er die Möglichkeit, sich in Zivilverfahren nach dem Gesetz V von 2013 über das Bürgerliche Gesetzbuch und 2016 über die Zivilprozessordnung beim Gericht zu bewerben, um den Streit beizulegen. Gemäß den Bestimmungen des Gesetzes CXXX. Die Klage muss mittels eines Antrags eingereicht werden. Alle Dokumente, Kopien davon, deren Inhalt der Käufer als Beweismittel bezeichnet, müssen der Klageschrift beigefügt werden.

Die folgenden Informationen sind in den Antrag aufzunehmen:

  • das Gericht beschlagnahmt;
  • die Namen, den Wohnsitz und den rechtlichen Status der Parteien und der Vertreter der Parteien;
  • das Recht auf Durchsetzung durch Vorlage der Tatsachen, auf denen sie beruht, und der darauf befundenen Beweise;
  • die Angaben, aus denen die Zuständigkeit und Zuständigkeit des Gerichts ermittelt werden kann;
  • ein fester Antrag auf Entscheidung des Gerichts.

 

 

9. Sonstige Regelungen

 

Verantwortung

Der Käufer darf die Website, die Oberfläche des Webshops, nur auf eigenes Risiko nutzen und akzeptiert, dass der Webshop nicht für Schäden haftet, die während der Nutzung für vorsätzliche oder durch Straftaten verursachte Vertragsverletzung entstehen, oder für Schäden am Leben, der körperlichen Gesundheit und Gesundheit zusätzlich zur Verantwortung.

Der Käufer ist verpflichtet sicherzustellen, dass er während der Nutzung der Website weder direkt noch indirekt gegen die Rechte Dritter oder Gesetze verstößt.

Der Webshop ist berechtigt, aber nicht zur Überprüfung verpflichtet, und in Bezug auf den veröffentlichten Inhalt ist der Webshop berechtigt, aber nicht verpflichtet, dies zu überprüfen, und in Bezug auf den veröffentlichten Inhalt ist der Webshop berechtigt, aber nicht verpflichtet, nach Schildern zu suchen, die auf das Verhalten illegaler Aktivitäten hinweisen, und für diese keine Verantwortung.

Die Seiten des Webshops können Links enthalten, die zu den Seiten anderer Webshops führen. Der Webshop ist nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken und andere Aktivitäten dieser Dienstleister.

Wenn der Käufer anstößige Inhalte auf der Website feststellt, bitten wir ihn, diese unverzüglich dem Webshop mitzuteilen. Wenn der Webshop die Angabe während seines Bona-fide-Verfahrens für gerechtfertigt hält, ist er berechtigt, die Informationen sofort zu löschen oder zu ändern.

Urheberrechte und Folgen ihrer Verletzung

Die Website als Ganzes, ihre grafischen Elemente, Texte, Artikel in einem Blogbeitrag und technische Lösungen sowie die Elemente des Dienstes sind durch Urheberrechte oder andere Rechte an geistigem Eigentum geschützt. Der Webshop ist der Inhaber des Urheberrechts oder autorisierter Benutzer aller Inhalte, die während der Bereitstellung der Website und der über die Website verfügbaren Dienste angezeigt werden, der Werke eines Autors oder anderes geistiges Eigentum (einschließlich, aber nicht beschränkt auf alle Grafiken, Fotos und andere Materialien, Layout, Bearbeitung des Website-Interface, Verwendung von Software und anderen Lösungen, Ideen, Umsetzung).

Das Speichern oder Drucken der Inhalte und Teile der Webshop auf physischen oder anderen Medien ist nur für den privaten Gebrauch oder vorbehaltlich der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Webshops gestattet.

Im Falle der Verwendung der oben genannten Inhalte hat der Webshop Anspruch auf eine Strafe- und/oder Schadensersatzgebühr. Die Höhe der Strafe beträgt 1000 HUF pro Wort und 5000 HUF pro Bild. In Bezug auf die Dokumentation der Urheberrechtsverletzung verwendet der Webshop notarielle Unterstützung. Der Notar hat das Recht, im Internet begangene Verstöße zu bescheinigen, damit Urheberrechtsverletzungen, die in Anwesenheit eines Notars aufgezeichnet wurden, notariell beglaubigt werden können.

Zusätzlich zu den in diesen AGB ausdrücklich genannten Rechten gibt die Nutzung der Website oder einer Bestimmung der AGB dem Käufer das Recht, Handelsnamen oder Marken auf der Website zu verwenden oder zu verwenden.

Der Webshop behält sich alle Rechte an allen Elementen seines Dienstes vor, insbesondere dem Domainnamen, den dazugehörigen Subdomains, allen anderen im Webshop enthaltenen Domainnamen, seinen Unterseiten und den Werbebereichen im Internet. Alle Aktivitäten, die auf das Listen, Organisieren, Archivieren, Hacken und Entschlüsseln der Quellcodes der Webshop-Datenbank abzielen, sind verboten, es sei denn, der Webshop hat eine ausdrückliche schriftliche Genehmigung dazu erteilt.

Es ist verboten, die vom Webshop bereitgestellten Benutzeroberfläche oder Suchmaschinen ohne besondere Vereinbarung oder die Nutzung des zu diesem Zweck bereitgestellten Dienstes zu ändern, zu kopieren, neue Daten einzufügen oder vorhandene Daten zu überschreiben.

Bedingungen für den Verzicht

Der Verzicht auf die Rechte ist nur im Falle einer expliziten einschlägigen schriftlichen Erklärung gültig. Wenn der Webshop keines seiner Rechte aus diesen AGB ausübt, kann dies nicht als Verzicht auf dieses Recht angesehen werden.

 

 

10. Einseitige Änderung der AGB, Ausschlüsse

 

Wie können wir die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern?

Der Webshop hat das Recht, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen einseitig zu ändern und den Käufer auf der Website zu informieren. Die geänderten Bestimmungen treten gegen den Käufer bei der ersten Nutzung der Website nach Inkrafttreten in Kraft und gelten nur für Bestellungen, die nach der Änderung aufgegeben werden. Die Änderung der AGB hat keine rückwirkende Wirkung.

Vollständigkeit des Vertrages, Ausschlüsse

Die vorliegenden AGB und die auf der Website bereitgestellten Informationen sowie andere Informationen beinhalten den vollständigen Inhalt des Vertrages zwischen dem Webshop und dem Käufer.

Im Rahmen dieser AGB geschlossene Verträge stellen nicht den Inhalt, die Gewohnheit und die Praxis dar, die zwischen dem Webshop und dem Käufer in seiner früheren Geschäftsbeziehung festgelegt wurden. Darüber hinaus stellen Verträge, die im Rahmen dieser AGB geschlossen werden, nicht den Inhalt eines Zolls dar, der weithin bekannt ist und regelmäßig von den Subjekten einer ähnlichen Art von Vertrag in dem jeweiligen Geschäft angewendet wird.

 

1. Anlage

KONZEPTE

Parteien: Webshop und Kunde zusammen.

Verbraucher: eine natürliche Person, die außerhalb ihres Berufs, ihres selbständigen Berufs oder ihrer Geschäftstätigkeit handelt, die Waren kauft, bestellt, entgegennimmt, verwendet, nutzt oder kommerzielle Mitteilungen oder Angebote in Bezug auf die Waren empfängt.

Wichtig: Die Verfahren für Schlichtungsstellen können von anderen Personen als der oben genannten Definition von „Verbraucher“ eingeleitet werden, da in diesem engen Kreis das Konzept des Verbrauchers auf separate Zwecke außerhalb seines unabhängigen Berufs und seiner wirtschaftlichen Tätigkeit ausgedehnt wird gesetzliche NGO, kirchliche juristische Person, Eigentumswohnung, Wohnungsgenossenschaft, Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen, das Waren kauft, bestellt, entgegennimmt, verwendet, Waren kauft oder kommerzielle Mitteilungen im Zusammenhang mit den Waren, der Empfänger von das Angebot.

Verbrauchervertrag: Ein Vertrag, dessen Gegenstand als Verbraucher betrachtet wird.

Internetseite: Die vom Webshop betriebene elektronische Schnittstelle, auf der der Vertrag geschlossen wird.

Gewährleistung: Bei Verträgen, die zwischen dem Verbraucher und dem Webshop geschlossen wurden, ist die

  1. die Gewährleistung für die Erfüllung des Vertrages, die das Unternehmen freiwillig für die ordnungsgemäße Erfüllung des Vertrags über oder ohne seine gesetzliche Verpflichtung hinaus oder in Ermangelung seiner gesetzlichen Verpflichtung übernimmt, und
  2. gesetzlich vorgeschriebene gesetzliche Gewährleistung.

Vertrag: Kaufvertrag zwischen dem Webshop und dem Kunden durch die Nutzung der Website.

Fernabsatzvertrag: ein Verbrauchervertrag, der im Rahmen eines Fernabsatzsystems geschlossen wird, das für die Bereitstellung der Vertragsgüter oder -dienstleistungen ohne gleichzeitige physische Anwesenheit der Parteien so organisiert ist, dass schließen einen Vertrag ab, verwenden die Vertragsparteien nur ein Kommunikationsmittel zwischen Entfernung.

Produkt(e): marktfähige bewegliche Sachen, die im Angebot der Website zum Verkauf enthalten sind und im Falle der Bestellung des Käufers Gegenstand des Vertrages sein können.

Käufer: eine Person, die einen Vertrag abschließt, indem sie über die Website ein Kaufangebot abgibt, bei dem es sich sowohl um einen Verbraucher als auch um eine Nicht-Verbrauchereinheit handeln kann (juristische Person oder andere Person, die nicht als solche qualifiziert ist).

Webshop: eine der Vertragsparteien dieser AGB, die in Punkt 4 definierte Organisation oder Einzelunternehmer.

 

2. Anlage

Mustererklärung des Widerrufs

Nur wenn Sie vom Vertrag zurücktreten möchten, geben Sie eine der unten angegebenen Kontaktdaten aus und kehren Sie zu diesen zurück.

Angaben zum Webshop:

Firmenname:Art Galéria Lakberendezési Kft.
Sitz:H-2040 Budaörs, Iparos utca 3-5
Telefon:+36 20 501 5855 und +36 70 947 7382
E-Mail-Adresse:info@art-galeria.hu
St.-Nr.: 11986586-2-13

 

Ich, der/die Unterzeichnete, erkläre/n, dass ich/wir von meinem/unser Widerrufsrecht/Recht in Bezug auf den mit dem Webshop abgeschlossenen Vertrag im Zusammenhang mit dem Verkauf und Kauf des/der folgenden Produkte(s) Gebrauch mache/n:

Auftragsnummer: …………………………………………………………….

Name des Produkts: ………………………………………………………….

Datum des Vertragsschlusses /Datum des Eingangs:

Name(n) des/der Verbraucher(s), die den Widerruf ausüben:…………………………………………………………..

Adresse des/der Verbraucher(s), die den Widerruf ausüben:…………………………………………………………

………………………………………………………………………………………………………………………………….

Mit der Angabe der folgenden Informationen erklären Sie sich damit einverstanden, dass der Webshop den von Ihnen gezahlten Endbetrag in Form einer Überweisung zurückerstattet:

Name des Begünstigten:…………………………………………………………………….

Bankkontonummer:……………………………………………………………………..

Ihre E-Mail-Adresse zum Zeitpunkt des Kaufs/der Registrierung:…

 

Datum …………………………………….., ……………….. Tag ………………………. Monat …………….. Jahr

 

…………………………………………………………………………………………………………….

Unterschrift des/der Verbraucher(s)

 

(bitte unterschreiben Sie nur, wenn Sie es per Post an uns schicken)